Algaida – klein aber fein

Der Marktflecken Algaida liegt in der fruchtbaren Zentralebene, dem „Pla de Mallorca“, am Fusse des Puig de Randa, 20 km östlich von Palma. Der kleine Ort ( ca. 4500 Einwohner ), inmitten der sanften Hügellandschaft mit fruchtbaren Äckern, Mandelplantagen und Pinienwäldern, besitzt einige alte Mühlentürme und eine gotische Pfarrkirche aus dem 14./15. Jahrhundert.

Der Marktplatz – Zentrum und Treffpunkt eines mallorquinischen Dorfes

Rund um den schönen Marktplatz gibt es einige Cafés, Geschäfte und Restaurants. Abends mischt man sich hier unter die Einheimischen und geniesst bei einer Copa Tinto, Tapas oder der authentischen „Cuina mallorquina“ das bunte Treiben an der Plaza. Freitags Vormittags bieten die Bauern aus der Umgebung frisches Obst und Gemüse an.

Die Umgebung

Durch die zentrale Lage Algaida´s ist die Finca Raims der Ideale Ausgangspunkt um die Insel zu erkunden. Die schönsten Dörfer, traumhafte Strände und Buchten, und selbstverständlich die malerische Altstadt der Balearenhauptstadt Palma erreicht man in kurzer Zeit mit dem ( empfehlenswerten ) Mietwagen.

Ein schöner Spazierweg führt durch schattigen Wald zur kleinen „Ermita de la Pau“, dem ältesten Zeugnis des Christentums auf Mallorca. Ein idyllischer Platz, abseits des Dorfes, wo man ungestört den Zauber der Umgebung geniessen kann. Die Peter-und Paul-Kirche wurde im 13. Jahrhundert von den Katalanischen Eroberern mit einem Portal in römisch-byzantinischen Stil errichtet.

Weitere Informationen zu Algaida finden Sie unter www.visitalgaida.com/es/inicio